Entwurf Burghotel

Entwurf eines Burghotels in Bad Sachsa:

Aufgabe der Planung war es ein Hotelkomplex mit 250 bis 300 Betten zu entwerfen. Um eine Interessante Kulisse und einen historischen Bezug zur Stadt Bad Sachsa zu erhalten war ein weiterer Aspekt das Hotel an die im Jahre 1070 vom deutschen Kaiser Heinrich IV erbaute Sachsenburg zwischen Bad Sachsa und Walkenried erinnern zu lassen.

Im Hotel sind ein Restaurant, eine Bar, eine Bier- und Weinstube und im DG des Nordostturmes ein Cafe mit Blick über die Stadt Bad Sachsa angeordnet. Weiter gibt es einen großzügigen „Rittersaal“ der multifunktional verwendet werden soll.
Der Standard der Zimmer entspricht 4 Sterne bis 5 Sterne Komfort.

Im Hotel wird gezielt auf einen dem Hotel angemessenen Bade- und Schwimmbereich verzichtet, da durch die bewusst günstige Anbindung an das Freizeit-Zentrum Salztal-Paradies, mit vielfältigen Sport- und Bademöglichkeiten, ein großzügiger Freizeit- und Erholungsbereich zur Verfügung steht.
Das Hotel beschränkt sich auf ein kleines Bewegungsbad und einen Wellness-Bereich.
Die gemeinschaftlich genutzten Aufenthaltsräume, die Empfangshalle und die Gaststätten sollen einen burgähnlichen Charakter erhalten.

Die Hotelhalle mit Rundbrunnen wird über eine Glaskuppel belichtet.

Ein Teilbereich des Kellergeschosses ist als Tiefgarage geplant. Nach Bedarf kann die Tiefgarage über mehrere Untergeschosse verfügen.